fit fuer familien logo

Newsletter

Emmen: Projekt "Jugend Mit Wirkung"

Da es im Emmen-Dorf vermehrt Konfliktsituationen mit Jugendlichen im öffentlichen Raum gab, lancierte das Jugendbüro Ämme gemeinsam mit Markus Gander von infoklick.ch das Projekt „Jugend Mit Wirkung“. Eine erste öffentliche Informationsveranstaltung fand im September 2007 für alle Einwohnerinnen und Einwohner statt. In der Folge wurde ein Organisa- tionskomitee gebildet, das aus Jugendlichen und Erwachsenen besteht und während vier Sitzungen den „Jugendmitwirkungs-Tag“ vom 19. Januar 2008 plante und organisierte. 30 Jugendliche und 40 Erwachsene erarbeiteten an diesem Tag gemeinsam die Themen, die die Jugendlichen ins OK eingebracht hatten.

Ohmstal: Mit Innovationen die Schule im Dorf erhalten

Die kleine Gemeinde Ohmstal im Luzerner Hinterland geht eigene Wege, um die Schule im Dorf zu sichern: Seit dem Jahr 2001 wird die Schule als Tagesschule geführt, die auch Kindern aus andern Gemeinden offen steht. Und vor zwei Jahren wurde diese offene Tagesschule mit einem Kinderhort ergänzt. Als weitere Massnahme wird eine Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Schötz geprüft.

Die Gemeinde Ohmstal im Luzerner Hinterland zählt lediglich rund 320 Einwohnerinnen und Einwohner und hat deshalb auch eine der kleinsten Schulen im Kanton Luzern. Seit dem Jahr 2001 wird diese Schule als offene Tagesschule geführt und nimmt Kinder aus andern Gemeinden auf.

grandparents

Die Tagesschule ist als Mehrklassenschule mit drei Abteilungen organisiert. Die Eingangsstufe umfasst Kinder ab vier Jahren bis und mit 2. Primarklasse, wobei die Kleinsten lediglich einzelne Halbtage besuchen. Die 3./4. Klasse und die 5./6. Klasse bilden weitere Abteilungen. Zurzeit zählt die Schule in Ohmstal 41 Kinder; davon machen neun Kinder vom Angebot der Tagesschule Gebrauch. Die Tagesschülerinnen und -schüler werden an fünf Tagen in der Woche von 07.15 Uhr bis 17.45 Uhr betreut. Vor und nach dem Unterricht übernimmt eine Betreuungsperson die Kinder. Neben der Erledigung der Hausaufgaben steht eine sinnvolle und kreative Gestaltung der Freizeit im Vordergrund. Die Kosten für eine ganztägige Betreuung betragen zurzeit Fr. 650.- pro Monat. Die Mahlzeiten sind im Preis inbegriffen. Die Betreuerinnen haben Verträge mit der Gemeinde und werden entsprechend entlöhnt. Vor zwei Jahren wurde die Tagesschule in Ohmstal mit einem Kinderhort ergänzt – aus zwei Gründen, wie Schulleiter Benno Schnarwiler erklärt: „Einerseits hoffen wir, dass Kinder, die den Hort besuchen, anschliessend auch die Tagesschule nutzen werden, so dass dort der Nachwuchs gesichert ist. Und andererseits kam auch von Elternseite der Wunsch nach einer solchen Einrichtung. Konkret ging es um Eltern mit mehreren Kindern, von denen eines bereits die Tagesschule besucht. Solchen Eltern kommt es entgegen, wenn sie jüngere Kinder an den gleichen Ort geben können und nicht eine separate Lösung suchen müssen.“ Zurzeit besuchen durchschnittlich vier Kinder den Hort. Das innovative und flexible Angebot „Offene Tagesschule mit Kinderhort“ vermag zurzeit die Schule in Ohmstal zu sichern. Allerdings ausgelastet sind die Angebote nicht. Deshalb werden längerfristig weitere Massnahmen zur Sicherung der Schule in Ohmstal geprüft. Eine davon ist eine Zusammenarbeit mit der Schule in der Nachbargemeinde Schötz. Die Prüfung dieser Massnahme ist auch in dem Sinn nahe liegend, als Benno Schnarwiler bereits Schulleiter für die Schulen in beiden Gemeinden ist.

family

Schwarzenbach: Tagesschulen auf dem Land im Trend

Im August 2003 konnte die Tagesschule Schwarzenbach (Ortsteil der Gemeinde Beromünster) in Betrieb genommen werden. Ähnlich wie in Ohmstal wurde die Tagesschule eröffnet, um langfristig die Schule im Ortsteil Schwarzenbach zu sichern.

Die Schule Schwarzenbach besteht aus zwei Abteilungen. Die Basisstufe umfasst die Schulung der Kinder ab vier Jahren bis und mit der 2. Primarschule. Die Basisstufe wird von zwei Lehrpersonen in einem Pensum von 150%-Stellenprozenten geleitet. Am Morgen sind in der Regel beide Lehrpersonen vorhanden und können so der Schülervielfalt dieser Klasse gerecht werden. In der Basisstufe wird auf das Lerntempo und die Lernbereitschaft der einzelnen Schüler und Schülerinnen Rücksicht genommen. Die zweite Abteilung beinhaltet die 3.-6. Klasse. Sie wird zur besseren Förderung z.B. im Fach Mathematik aufgeteilt. Im Moment besuchen 14 der total 47 Schüler und Schülerinnen das Tagesschulangebot. Die Tagesschule ist während des Schulbetriebes während 5 Tagen (inkl. Mittwochnachmittag) von 7.00 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Vor und nach dem Unterricht werden die Kinder in den Tagesschulräumlichkeiten betreut. Dort nehmen sie auch gemeinsam das Mittagessen ein. Neben der Erledigung der Hausaufgaben steht eine sinnvolle und kreative Gestaltung der Freizeit im Vordergrund. Die Kosten für die Vollbetreuung (5 Tage die Woche) beträgt zurzeit Fr. 650.-.